Die fantastische Zielliste

Sie alle haben Listen. Die meisten davon sind To Do Listen. Berufliche To do Listen. Private To Do Listen. Vielleicht noch herkömmlich auf Papier, vielleicht elektronisch mit Wunderlist oder einem anderen Werkzeug verwaltet.

Je nach Persönlichkeit schreiben Sie dort alles auf und arbeiten es genauestens ab oder Sie geben nach einer Zeit auf, vergessen die aktuelle Liste mit den zig unerledigten Aufgaben und schreiben wieder eine neue.

Aber das ist nicht die Zielliste, die ich meine…

Vor 26 Jahren hat mir ein extrem erfolgreicher Verkäufer und heutiger Unternehmer eine andere Liste beigebracht: Die fantastische Zielliste.

Es wohnt dieser Liste eine Magie inne, die keine Liste besitzt, die ich sonst kenne. Dabei ist sie einfach zu erstellen und braucht keine Wartung danach. Die Zielliste ist – simpel gesagt – eine Liste mit Dingen, die Sie erreichen wollen. Orte, die Sie besuchen wollen. Materielle Dinge, die Sie besitzen wollen und Menschen, die Sie kennenlernen wollen. Sie setzen sich hin und schreiben auf ein Blatt Papier die 10-12 Dinge auf, die Sie haben wollen. Das können riesige Ziele sein. Das können kleine Sachen sein. Los: Schreiben Sie eine erste Fassung Ihrer Zielliste.

Fertig? Nehmen Sie die Liste und hängen Sie sie an einem Ort auf, an dem Sie sie jeden Tag sehen. Zum Beispiel neben Ihren Badezimmerspiegel. Oder auf die Innenseite Ihres Kleiderschrankes. Auf Ihre Sonnenblende im Auto. In den Umschlag Ihres Notizbuches. Am besten an alle diese Orte.

Jetzt kommt die Magie

Das Besondere an dieser Liste ist, dass Sie diese von nun an zwar jeden Tag immer wieder anschauen – morgens und abends. Im Laufe des Tages. Ohne Zwang. Aber regelmäßig. Aber mehr als das machen Sie nicht. Keine Projektpläne. Keine Unterziele. Keine Meilensteine. Nur regelmäßig lesen.

Sie lassen einfach Ihr Unterbewusstsein machen. Die Ergebnisse sind schlicht und ergreifend sensationell.

Ich schreibe diese Listen alle paar Jahre neu und wenn ich mir die alten Liste dann ansehe, stelle ich fest, wie oft sich die dort stehenden Ziele auf magische Weise in Realität verwandelt haben. Einmal stand z.B. Hawaii auf meiner Liste. Ich wollte dort hin. Ich wusste nicht, wann. Es gab keinen konkreten Plan. Aber ich schrieb es auf meine Liste. Jeden Tag beim Zähneputzen las ich meine Zielliste. Mehr nicht.
Im Jahr darauf war ich dann zweimal auf Hawaii – einmal zu einem unglaublichen Seminar auf eigene Kosten und noch einmal auf Einladung als Incentive für ein erfolgreiches Jahr als Vertriebsleiter.

Meditation oder Muskeln?

Aber das ist kein Einzelfall. Ich habe über die Jahre nicht nur Reiseziele oder berufliche Ziele auf diese Liste geschrieben, sondern z.B. auch Personen, die ich treffen wollte. Auf jeder Liste stehen immer wieder Menschen, dich ich gerne einmal treffen wollte. Den Dalai Lama. Oder Arnold Schwarzenegger. Ich gebe zu, dass ist eine Bandbreite an Persönlichkeiten…

2003 stand auf meiner Liste Arnold Schwarzenegger. Der stand dort schon einige Jahre. Im Sommer 2003 klingelt mein Telefon. Ein Bekannter ist dran und sagt: „Du, ich weiß, Du wolltest doch immer mal den Schwarzenegger treffen…“ und ich hatte unverhofft eine Einladung zur Premiere von Terminator 3 am Potsdamer Platz mit nachfolgendem kurzen Treffen von Arnold Schwarzenegger.

Ich kann endlos weitere Beispiele erzählen, was die Liste in meinem Leben bewirkt hat. Viel spannender ist es aber, was die Liste in ihrem Leben bewirken wird.

Und alles beginnt mit der unscheinbaren Zielliste.

Was wollen Sie erreichen? Wen wollen Sie treffen? Was wollen Sie sehen? Was wollen Sie besitzen?

Schreiben Sie es auf und lassen Sie danach Ihr Unterbewusstsein die Arbeit machen. Sie werden überrascht sein, versprochen!

Tipp: Schreiben Sie diese Zielliste auf reales Papier. Sie funktioniert nicht in elektronischer Form. Sie können Sie zwar in Word etc. schreiben, aber Sie muss am Ende auf Papier landen.

Fotorechte: Fotolia.com - crazymedia

 

Geschrieben von

Anthony-James Owen ist Geschäftsführer und Seniorberater der Guerrilla Marketing Group. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen im Vertrieb und Marketing seit 1982. Er moderiert seit mehreren Jahren die populäre Sendung GuerrillaFM mit Tipps und Hinweisen zu mehr Wachstum und Profitabilität für Selbständige und mittelständische Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nachricht