Verbessern Sie Ihre Online-Präsenz

Für die meisten von uns ist es vollkommen alltäglich, Suchanfragen im Internet über den Browser von Google zu stellen; längst ist googlen als eingedeutschtes Verb dafür gelernt und in den Sprachgebrauch übergegangen. Wir wollen das hier gar nicht bewerten oder die Frage, ob und was Google mit Sitz in den USA mit diesen Billionen von Daten tun kann oder bereits tut. Dazu gib es genug Literatur. Nein, uns geht es hier um Sie als Einzelunternehmer oder Geschäftsführer/Abteilungsleiter eines größeren Unternehmens. Es geht um die Frage: Wie bin ich selbst, wie ist mein Unternehmen eigentlich im Internet zu finden? Das, was Sie nach der Eingabe beispielsweise Ihres Namens auf der Bildschirmseite sehen, ist nichts anderes als Ihre Online-Präsenz im Worldwide Web, sozusagen ihr virtueller Lebenslauf bzw. der Ihrer Firma und zu allererst das, was die Leute sehen, wenn Sie nach Ihnen suchen oder nach einer bestimmten Dienstleistung Ihrer Firma.

Nun, könnten Sie sagen, auf Facebook, XING oder Twitter habe ich mich und mein Angebot ja ausführlich beschrieben; aber sind das auch die Treffer, die Sie nach der Google-Suche sehen? Wenn nicht, hat die ganze Mühe vielleicht doch nicht gefruchtet, zahlt nicht entsprechend ein auf Ihre Online-Präsenz.

Oben in der Trefferliste erscheinen die Netzwerke, in denen Sie am aktivsten unterwegs sind, sofern sie denn öffentlich gestellt sind. Dann finden Sie sicher Eintragungen aus Karrierenetzwerken oder Pressemitteilungen, dass Sie nämlich irgendwo mal vor einer Zeit X bei Firma Y begonnen haben zu arbeiten. Oder, für den Fall, dass es um ein größeres Unternehmen geht, Berichte über mögliche PR- Pannen oder andere mittlere Katastrophen, die Sie eigentlich nicht unbedingt auf der ersten Seite lesen wollen.

Nicht immer also gefällt uns das, was wir da sehen. Deswegen schauen wir uns im Folgenden an, was Sie mit relativ geringem Aufwand tun können, um Ihren digitalen Lebenslauf aufzubessern.

Zunächst sorgen Sie dafür, dass Sie nicht 5 unterschiedliche Profilfotos (oder etwa gar keines!) in 8 verschiedenen Netzwerken haben: Vereinheitlichen sie diese und wählen Sie ein Foto, auf dem Sie gut aussehen, professionell fotografiert am besten. Und denken Sie auch an das Autoren-Foto im Blog auf Ihrer Website (dazu Google+, XING, Instagram etc. etc.).

Das gleiche gilt für Ihren Firmennamen! Nichts ist verwirrender für den User, als unterschiedliche Firmenbezeichnungen, mal mit Ihrem Namen, mal ohne, mal mit Rechtsform, mal ohne.

Bitte vergessen Sie auch nicht, Ihr Firmen-Logo auf allen „betroffenen“ Seiten anzugleichen; auch hier sollte das Erscheinungsbild konsistent sein.

Die Informationen, die Sie bei Google My Business erfassen, sollten mit denen auf Ihrer Website und (wieder!) mit allen anderen Eintragungen übereinstimmen, die Sie in sozialen Netzwerken oder auf anderen Seiten vorgenommen haben. Mit Google My Business erscheinen Ihre Unternehmensangaben in der Google-Suche, in Google Maps und auf Google+. So können Interessenten jederzeit und geräteunabhängig Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Bieten Sie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit ‒ sei es der Anfahrtsweg über Google Maps, die Öffnungszeiten Ihres Ladengeschäfts oder eine Telefonnummer.

Und dann kommen wir schon zum Wichtigsten, wenn es hier denn überhaupt eine Abstufung geben kann: Botschaft und Inhalte.

Die Aussage über Ihre Marke, über Ihr Angebot, Ihre Partner, Produkte und Lieferwege müssen natürlich genau so einheitlich dargestellt sein wie z.B. Ihre individuellen Interessen und Fähigkeiten als Person: Wenn Sie also bei LinkedIn noch als Personalmanager geführt sind mit besonderen Kenntnissen im Employer Branding, bei XING und auf der Website allerdings als Franchisenehmer einer Backwarenkette, weil Sie sich vor 3 Jahren selbständig gemacht haben, ist da für ihr Renommee und ihr Marketing nicht hilfreich.

Nun zum Content: Google liebt neue und valide Informationen! Je mehr Inhalte Sie also verfassen und teilen über die diversen Plattformen umso besser wird Google Ihre Seite ranken und nach oben bringen auf der Trefferliste. Wenn Sie nach Guerilla Marketing suchen finden Sie uns ganz oben auf Seite 2, wenn Sie dazu noch Podcast eingeben, finden Sie GuerrillaFM auf Platz 1. Und guerrilla.de direkt dahinter. Aber keine Sorge: Auch bei uns gibt es noch so einiges zu verbessern…

Fangen Sie doch einfach an, z.B. mit Ihrem Foto auf den verschiedenen Seiten, oder mit dem Logo, oder der Firmenbezeichnung … wir garantieren: Sie werden immer Möglichkeiten finden, Ihren Auftritt zu verbessern. Viel Erfolg!

 Copyright: lassedesignen - Fotolia.com

Geschrieben von

Geschäftsführerin und Trainerin für Akquise, Vertrieb und Kommunikation bei der Guerrilla Marketing Group. Sie co-moderiert seit mehreren Jahren die populäre Sendung GuerrillaFM mit Tipps und Hinweisen zu mehr Wachstum und Profitabilität für Selbständige und mittelständische Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nachricht