Wie finde ich die besten Partner für meine Gründungsidee?

Es reicht ja bekanntlich nicht, mit einer guten Idee auf den Markt zu gehen. Es reicht auch nicht, einen gut durchdachten Businessplan und eine verlässliche Finanzierung als Basis zu haben, den Markt zu kennen und den Wettbewerb analysiert zu haben.

Was ihr braucht, ist vor allem ein Team von Mitstreitern, mit dem ihr euch umgebt. Und speziell wenn es um Mit-Gründer geht, ist diese Frage von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eures Vorhabens.

Wie kann man nun diese Partner finden? Die das alles mitmachen, auf vieles in der Gründungsphase verzichten, die Unsicherheit mit einem zusammen durchleben, die nicht aufgeben, den gleichen Traum träumen und ähnliche Vorstellungen haben?

 

Vertraut denen, die ihr schon kennt

Das müssen nicht zwingend persönliche Freunde sein – oft steht das einer erfolgreichen geschäftlichen Beiziehung sogar im Wege. Wichtig ist, dass es schon vor der Gründung eine gemeinsame Arbeitserfahrung gibt, sei es aus der Zeit in einem anderen Unternehmen, sei es aus der freien Projektarbeit oder aus Studienzeiten.
Ihr müsst wissen, welche Werte die andere Person vertritt, wie sie sich als Unternehmer versteht. Denn es wird anstrengende und oft auch entbehrungsreiche Zeiten geben.

Sucht euch also jemanden, der dies alles erfüllt und den ihr darüber hinaus respektiert für seine Leistung, für sein Wissen, für seine menschlichen Eigenschaften.

Ähnlichkeiten und Unterschiede

Ist es schon genug, wenn ein Gründer den Part Vertrieb und Marketing beherrscht und sich dort zu Hause fühlt und der andere den Bereich IT, Logistik, Produktentwicklung? Nein, das ist es nicht.

Es geht darüber hinaus auch um die Persönlichkeit des Gründers, um sein Selbstverständnis als Unternehmer: Woraus zieht jemand die Befriedigung im Business-Alltag? Was sind seine/ihre Herausforderungen? Worauf ist jemand stolz? Auf die gelungene Präsentation vor dem Kunden oder auf sein harmonisch zusammengestelltes Team?

Es gibt solche Kompetenz-Bereiche in jedem Unternehmen, typisch vielleicht bei Apple zu Zeiten von Steve Jobs und Steven Wozniak: Der eine, Jobs, konnte sein Team auf dem Weg zu immer neuen gewinnbringenden Produkten zu Höchstleistungen motivieren, der andere, Wozniak, war damals der geniale Entwickler und Wissenschaftler.

Es geht aber nicht nur um sich ergänzende Fähigkeiten und persönliche Eigenschaften. Gerade zu Beginn der Gründung sind die Gemeinsamkeiten viel wichtiger. Wie sehen Arbeitsweisen und Prozesse bei den Gründern aus? Wenn einer gerne nachts arbeitet und der oder die andere ist ein Morgenmensch, werden nur schwer zufriedenstellende Ergebnisse entstehen.

Inspiration

Wenn ihr euer Gründungs-Team zusammenstellt achtet darauf, dass ihr euch gegenseitig versteht und inspiriert, wenn etwas nicht so läuft, wie ihr es ursprünglich geplant hattet. Es muss immer einen geben, der den Mut hat, Mängel oder Versäumnisse in der Grundkonzeption anzusprechen, den Entwicklungsprozess zu korrigieren und voranzutreiben. Kritikfähigkeit auf beiden Seiten ist gefragt!

Wir wünschen euch viel Spaß, Glück und Erfolg bei der Zusammenstellung eures Gründungs-Teams!

Geschrieben von

Geschäftsführerin und Trainerin für Akquise, Vertrieb und Kommunikation bei der Guerrilla Marketing Group. Sie co-moderiert seit mehreren Jahren die populäre Sendung GuerrillaFM mit Tipps und Hinweisen zu mehr Wachstum und Profitabilität für Selbständige und mittelständische Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nachricht