10 Tipps, um die Angst vor dem Verkaufen zu überwinden

Verkaufen…, oh je, vielen wird schon Angst und Bange bei dem Gedanken dabei. Obwohl wir doch alle wissen, dass es zum Geschäftsleben einfach dazu gehört.

Diese nachfolgenden Tipps können Sie  hoffentlich dabei unterstützen, Ihre Angst in „Verkaufsenergie“ umzuwandeln, damit  Sie andere von Ihren Produkten/Leistungen begeistern.

  1. Seien Sie sich Ihrer Angst bewusst und verdrängen Sie sie nicht.  Die Angst hat viele Facetten, bei einem ist es die Angst nicht gemocht zu werden, bei einem anderen vielleicht zu forsch oder „drückermäßig“ rüber zu kommen. Oder wir nehmen die Ablehnung persönlich. Nutzen Sie Ihr Bewusstsein, um diese Angst zu überwinden.
  2. Werden Sie aktiv. Das kann sich zum Beispiel darin äußern, dass Sie an Ihren Produkten/Leistungen Verbesserungen vornehmen (falls Ihre Kunden Ihnen entsprechendes Feedback dazu gegeben haben) oder Sie probieren neue Verkaufsansätze aus, die Ihnen mehr liegen, mit denen Sie sich persönlich wohl fühlen. Vielleicht finden Sie einen Weg, nach einem „Nein“ etwas anderes zu erwidern, anstatt es persönlich zu nehmen und sich danach schlecht zu fühlen.
  3. Entwickeln Sie Begeisterung für Ihr Produkt. Machen Sie eine Liste mit all den Vorteilen und Nutzen, den bestehende und ehemalige Kunden durch Ihre Produkte/Leistungen erfahren haben. Legen Sie diese Liste in Ihr Blickfeld, so dass Sie sich dessen immer bewusst sind.
  4. Ändern Sie Ihre Perspektive. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Interessenten. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie sich als Verkäufer in einem Verkaufsgespräch in der Rolle des potenziellen Kunden betrachten? Würden Sie gerne bei sich kaufen? Möchten Sie lieber Schritt für Schritt noch mehr überzeugt werden?
  5. Fangen Sie mit kleinen Schritten an. Oft setzen wir uns zu große Ziele am Anfang. Testen Sie Ihre neuen Vorgehensweisen bei einigen Vertrauten oder Freunden zuerst und weiten Sie sie dann aus und werten Sie die Reaktionen aus. Seien Sie authentisch, so dass Sie sich absolut wohl fühlen.
  6. Schreiben Sie Ihre Erfolge auf. Haben Sie immer ein Erfolgsjournal dabei und schreiben Sie täglich Ihre Aktivitäten auf. Damit erinnern Sie sich an viele Dinge, die gut laufen, das vergessen wir – leider – viel zu oft.
  7. Haben Sie einfach Spaß. Sagen Sie sich nicht „ ich muss“, „das klappt sowieso nicht“, sondern finden Sie einen Weg, wie Sie mit Spaß verkaufen können. Vielleicht möchten Sie eine Kundenveranstaltung planen, Promotion-Aktionen durchführen oder Spenden oder Pro Bono-Arbeit für wohltätige Organisationen durchführen, um so bekannter zu werden.  Was würde Ihnen Spaß machen?
  8. Behalten Sie Ihr Ziel im Auge. Viele erfolgreiche Menschen erreichen ihre Ziele, weil sie sich auf ihre Belohnungen daraus fokussieren. Dadurch bekommen Sie häufig die Motivation, die Sie zu Ihrem Antrieb benötigen.
  9. Wenn die Ergebnisse mal nicht sofort zufriedenstellend sind: Konzentrieren Sie sich darauf einen guten Job zu machen. Wenn ein Interessent nun doch nicht Ihr Produkt X kauft, sondern nur das viel günstigere Produkt des Wettbewerbers, kann sich das langfristig trotzdem für Sie auszahlen. Kunden erinnern sich gerne an gute Verkäufer und empfehlen Sie weiter oder kommen wieder auf Sie zurück.
  10. Bleiben Sie am Ball und üben Sie! Wie jede andere Sache, wird auch das Verkaufen einfacher, je öfter Sie es tun. Also, auf die Plätze fertig –  los, fangen Sie an und üben Sie!

Geschrieben von

Geschäftsführerin und Trainerin für Akquise, Vertrieb und Kommunikation bei der Guerrilla Marketing Group. Sie co-moderiert seit mehreren Jahren die populäre Sendung GuerrillaFM mit Tipps und Hinweisen zu mehr Wachstum und Profitabilität für Selbständige und mittelständische Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nachricht