11 Tipps, wie man superproduktiv wird

Ich arbeite manchmal lange. Investiere viele intensive Stunden in die Arbeit. Aber manchmal ist es so, dass der Tag oder die Woche nicht reicht und dann brauche ich den superproduktiven Modus.

Heute verbringe ich z.B. 7 Stunden im Zug, um einen Vortrag zu halten. Also ist der Tag zu kurz. Trotzdem will ich heute noch etwas schaffen. An Tagen wie diesen brauche ich etwas, um Extraleistung zu bringen. Hier sind meine elf Tricks um superproduktiv zu werden:

  1. Geben Sie sich absichtlich weniger Zeit für das Erledigen von einer Aufgabe. So wie am Tag vor dem Urlaub. Warum schaffen Sie da mehr als sonst? Jede Aufgabe hat weniger Zeit als sonst und der Perfektionist muss warten bis nach dem Urlaub. Email? Erledigt. Projektstatus? Erledigt. Report? Erledigt. Rechnungen geschrieben? Erledigt. Reisekosten? Erledigt! Sie schaffen im „Tag vor dem Urlaub“-Modus oft drei bis vier Mal so viel wie sonst.
  2. Gleich am frühen Morgen arbeiten. Morgens haben wir die meiste Willenskraft und sind noch nicht müde. Machen Sie die schwerste Arbeit gleich als Erstes am frühen Morgen.
  3. Arbeiten Sie im Stehen. Stehen gibt einem das Gefühl von Dringlichkeit. Im Stehen arbeiten macht alles etwas schneller. Und ist eine gute Abwechslung zum Sitzen am Schreibtisch.
  4. Erledigen Sie Ihre Aufgaben in Mini-Blöcken. Sie schaffen es nicht, Ihre Website zu überarbeiten? Neue Texte zu schreiben? Arbeiten Sie für zwei bis fünf Minuten an der Aufgabe. Nicht mehr! Und wenn das klappt und zur Gewohnheit wird, dehnen Sie die Zeit auf 10 Minuten und mehr aus.
  5. Bestrafen Sie Ihre Nicht-Leistung! Verpflichten Sie sich, dass Sie eine Spende an eine Organisation überweisen, die Sie nicht leiden können, wenn Sie die Aufgabe nicht erledigen. Nehmen Sie einen Freund als Kontrollmittel und lassen Sie ihn die Überweisung tätigen, wenn Sie die Aufgabe nicht schaffen.
  6. Arbeiten Sie in Pomodoros. Entwickelt vom Italiener Francesco Cirillo (Podcast), ist ein Pomodoro eine 25 Minuten Arbeitseinheit mit vollem Fokus gefolgt von 5 Minuten Pause. Nur die Aufgabe ist erlaubt, keine Web, keine Email, kein Anruf, kein Facebook etc.). Benutzen Sie einen Küchentimer oder eine App um die Zeit zu messen.
  7. Schreiben Sie alles auf, was Sie heute auf keinen Fall machen werden. Zeit ist nicht zu ersetzen, Geld schon. Welche Aufgaben auf Ihrer To Do Liste können Sie delegieren oder jemand anderen damit beauftragen? Machen Sie keine Dinge, die Sie von Ihren Hauptzielen ablenkt.
  8. Checken Sie Ihre Emails seltener. Wir sind auf Neugierde und Überraschung programmiert. Bing. You have Mail! Hurra. Aber auch facebook und Twitter sind genauso – endlose Unterhaltung. Alles Sachen, die Sie von Ihren wirklichen Zielen ablenkt. Stellen Sie alle Tonsignale und Hinweise ab, die neue Emails anzeigt. Und checken Sie die Emails nur noch halb so oft wie bisher. Oder noch seltener.
  9. Nutzen Sie andere Tätigkeiten zum Nachdenken. Statt nur Abzuwaschen, Aufzuräumen, zum nächsten Termin zu gehen, zu kochen oder andere Routinetätigkeiten zu erledigen, nutzen Sie die Zeit um konkrete Arbeiten zu durchdenken. Wir können besser denken, wenn wir uns bewegen und nicht auf unserem Bürostuhl sitzen. Nutzen Sie als Bonus diese Denkzeit für ganz konkrete Aufgaben. Ich laufe einen großen Teil der Strecke zu einem Kunden jeden Montag. Mein Job dabei? Über den Podcast der kommenden Woche nachzudenken!
  10. Machen Sie es schwerer, Sie zu erreichen! Ich habe einen Freund, der nie sofort an sein Telefon geht. Zuerst erreicht man immer seine Mailbox. Und zu einem Zeitpunkt, den er in seinem Tagesplan eingeplant hat, ruft er dann zurück. Ungewöhnlich? Ja, aber auch extrem produktiv. Was sind Ihre Arbeitszeiten und wann sind Ihre Kommunikationszeiten für Telefon und Email?
  11. Die To Do Liste endet nie! Der Zweck einer Aufgabenliste ist nicht, diese zu erledigen. Die Liste dient dazu, die wichtigsten Aufgaben zu identifizieren, die Sie heute erledigen wollen. Und ist Ihre Liste riesengroß, dann nehmen Sie einen Textmarker und markieren Sie Ihre Top zwei bis vier Aufgaben, die Sie heute erledigen müssen!
  12. Bonus Tipp: Klopfen Sie sich auf die Schulter! Sie waren heute superproduktiv!

    Foto © alphaspirit – Fotolia.com

Geschrieben von

Anthony-James Owen ist Geschäftsführer und Seniorberater der Guerrilla Marketing Group. Er verfügt über vielfältige Erfahrungen im Vertrieb und Marketing seit 1982. Er moderiert seit mehreren Jahren die populäre Sendung GuerrillaFM mit Tipps und Hinweisen zu mehr Wachstum und Profitabilität für Selbständige und mittelständische Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nachricht